Anbei der Bericht und erste Bilder von der Flottenmeisterschaft in Steinhude. Teilgenommen haben 11 Manschafter;

Bericht von Henning Windhagen:

Flottenmeisterschaft Steinude 19.6.16

Mit dem Revival der Flottenmeisterschaft in Steinhude hat sich der neue Steinude-Obmann Andy Müh gleich die Begeisterung aller Steinhuder P-Boote gesichert.
Das Format war Alles-oder-Nichts, eine Wettfahrt, angehängt an die Schwertzugvögel, die ihren Kurs vor den SC Mardorf gelegt hatten. Dreimal up-and-down, mit Ablauftonne und Gate.
Immerhin 11 Boote waren dabei und nach einem Frühjahr der Windprobleme mal gute Verhältnisse, die meisten fuhren mit 14er Genua an den Start und los gings. Noch nicht für die Webers, die kamen deutlich zu spät , aber rollten dann alles von hinten auf. Am Faß führten Matthias mit Andy, dahinter gings Schlag auf Schlag, das Feld eng zusammen. Taktisch durchaus interessant, sehr böig, mal Windlöcher und fette Dreher.
Obwohl das Meer ja in der Mitte ausreichend Wassertiefe hat, war eine zusätzliche Herausforderung die Platzierung des Kurses über der großen Nord-Schlammbank, extra so gelegt, um den Flottenmeister auch durch das “Meistern” solcher Verhältnisse zu bestimmen.
Wir selber legten eigentlich sehr gut los mit gelungenem Lee-Start und führten das Feld nach links, aber nach dem Umlegen voll in den Schlamm. Mit Brörs auf dem Vorwind nach rechts sehr schön mit Kontakt nach vorne. Beim Spibergen wurde es Franz dann zu heiß und er ging kurz mal baden. Großes Hallo, Beweisphotos existieren schon, Führung bei den Seepferdchen? Endlich mal was los.
Matthias und Andy ließen sich die Führung nicht mehr nehmen, genauso wie Andreas und Thilo als zweite. Dieter und Andreas wurden dritte vor Steffen und Henrike. Gratulation an den Flottenmeister.
Andy Müh hatte in den Segelclub Hannover eingeladen, sehr gelungene Siegerehrung mit Buffet und einem neuen Flottenpreis, gestiftet von Bopp+Dietrich.

Henning+Franz P190

Resultate und alle Infos